Chronik

Chronik Volleyball

VOLLEYBALL IM TV LAUCHRINGEN 1925 E.V. (1975 - heute)

Eine Geschichte mit Höhen und Tiefen

Seit Mitte der 1970er Jahre wird im Turnverein Lauchringen wettkampfmäßig Volleyball gespielt.

In den ersten Jahren gab es nur eine Herrenmannschaft, die unter der Leitung von Klaus Ebel trainierte. Ab 1979 übernahm Trainer Roland Heß das Training der Damenmannschaften, das er bis heute leitet. Spielten die beiden Damenteams des Turnvereins nach ihrer Gründung noch die ersten drei Jahre in der Bezirksliga Hochrhein, schaffte die erste Mannschaft 1983 erstmals den Aufstieg in die Landesliga West des Südbadischen Volleyball-Verbandes. Dort etablierte sie sich für mehrere Jahre konstant, bis im Jahre 1988 der weitere Aufstieg in die Verbandsliga Südbaden gelang. Nach drei erfolgreichen Jahren in der damals sechsthöchsten deutschen Volleyballliga stiegen die Damen des TV Lauchringen 1991 auf Grund von Verletzungen und personellen Veränderungen aus der Verbandsliga wieder in die Landesliga und kurz darauf wieder in die Bezirksliga ab.

In dieser Zeit erfolgte ein kontinuierlicher Aufbau in der Volleyball-Vereinsstruktur mit Ausbildung von weiteren Trainern und Betreuern und Anmeldung neuer Mannschaften im Wettkampfbetrieb.

Gegen Ende der 1990er Jahre erlebte der TV Lauchringen einen absoluten Volleyballboom und spielte mit insgesamt sechs Damenmannschaften (davon zwei in der Landesliga) und zwei Herrenmannschaften in verschiedenen Volleyball-Ligen mit.

Nach wiederholter Meisterschaft in der Landes- und dann auch in der Verbandsliga erreichte das „Aushängeschild“ des TV Lauchringen, die erste Damenmannschaft, im Jahr 2002 mit dem Aufstieg in die Oberliga den absoluten Höhepunkt in der Vereinsgeschichte. Nun mussten Einzelspieltage gegen Mannschaften aus Nord- und Südbaden absolviert werden, was einen enormen Zeitaufwand, riesige Fahrtstrecken und hohe Schiedsrichter- und Hallenkosten zur Folge hatte. Der Ausflug in die Oberliga endete mit einem 7. Platz am Ende der Runde, was den Abstieg bedeutete. Auch hier war nach weiteren Abgängen die zu dünne Spielerdecke von erfahrenen Spielerinnen für den Abstieg aus der Oberliga und der anschließenden Niederlage in der Verbandsliga ausschlaggebend.

Ab 2004 spielte die erste Damenmannschaft für drei weitere Jahre in der Landesliga, ehe im Jahr 2007 unter dem neuen Trainer Philipp Ebel wieder der Durchmarsch in die Verbandsliga und dann 2008 zum zweiten Mal in die Oberliga gelang. Nach wieder nur einer Spielzeit erfolgte abermals wegen zahlreicher Abgänge von erfahrenen Spielerinnen der Abstieg in die Verbandsliga. Auch das Auffüllen des Teams durch Spielerinnen der von Martina Heß trainierten zweiten Mannschaft, die 2009 auf ihren Aufstieg in die Landesliga verzichtete, konnte den Rutsch in die Landesliga nicht mehr verhindern. 2012 beendete Philipp Ebel seine Trainertätigkeit im TV Lauchringen und Roland Heß übernahm erneut die Leitung der „Ersten“. Aktuell gibt es im TV Lauchringen insgesamt nur noch eine Damenmannschaft, die wieder in der Bezirksliga spielt.

Bei den Herren gab es pro Saison meist nur zwei aktive Mannschaften, die unter der Leitung von Achim Nothdurft, Roland Heß, Martina Heß im Nachwuchsbereich und zwischenzeitlich Philipp Ebel ihre Spiele mit Ausnahme von den drei Landesliga-Spielzeiten 1986, 2009 und 2011 in der Bezirksliga und Bezirkslasse absolvierten.

Lauchringen, im Juli 2014

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok